Wasserstoff aus Windenergie

proWindgas von Greenpeace Energy eG

Video © Greenpeace Energy eG

 

Aus überschüssiger Windenergie wird durch Elektrolyse Wasserstoff gewonnen. Wasserstoff kann in das Deutsche Erdgasnetz eingespiest werden.

 

Überschüssige Windenergie geht nicht verloren. Die Energie kann - anstatt als Strom über neue Höchstspannungsleitungen transportiert zu werden - im Deutschen Erdgasnetz gespeichert und transportiert werden.

Windstrom kann somit über die Erdgasheizung zur Wärmeerzeugung dienen bzw. über Blockheizkraftwerke in Wärme und Strom umgewandelt werden.