Windkraft in Hessen

Dynamische Entwicklung der Windkraft in Hessen

28TWh soll in 2050 die Windkraft zur Stromversorgung in Hessen beitragen. Dazu werden etwa 3500 bis 4000 Windenergieanlagen (WEA) nötig sein.

 

Nach dem Energiegipfel 2010 zeigt sich in Hessen eine zunehmend positive Entwicklung. Die Dynamik lässt sich an den Ausbauzahlen ablesen. Während von 2003 bis 2010 jährlich ca. 20 WEA zugebaut wurden, hat sich die Rate 2011-2012 auf etwa 50 Anlagen pro Jahr erhöht. 2013 wurden 72 und im Jahr 2014 laut Angaben des BWE 82 WEA zugebaut.

Entscheidens ist ebenso, dass leistungsfähigerer WEA gebaut werden, die zum Teil alte leistungsschwächerer Anlagen ersetzen (Repowering). Den Einsatz der neuen Generation von WEA, die von den Herstellern speziell auf die Windverhältnisse und das Gelände im Binnenland optimiert sind, ist an der durchschnittlichen Nabenhöhe und Rotorgröße erkennbar: in 2013 und 2014 durchschnittlich etwa 135m Nabenhöhe und 107m Rotordurchmesser. Bei der Analyse des Bestands an WEA in Hessen erkennt man die erheblichen Steigerungen an der der durchschnittlichen Volllaststundenzahl (VLh):

  • 1.100 VLh bei 219 WEA, installiert in 1994-2000
  • 1.400 VLh bei 174 WEA, installiert in 2001-2008
  • 1.950 VLh bei 127 WEA, installiert in 2009-2012
  • 2.250 VLh bei   53 WEA, installiert in 2013

 

Zu beachten ist, dass im EEG-Anlagenregister der DSG nur die Ertragsdaten von etwa 75% der WEA in Hessen vorliegen - d.h. für 570 von 754 installierten Anlagen (die Verbesserung der Transparenz ist lt. EEG 2014 geplant. Es soll ein EEG-Anlagenregister bei der Bundesnetzagentur aufgebaut werden).

 

Im Juni 2015 veröffentlichte das Hessische Statistische Landesamt die Stromproduktions- daten aus EE Anlagen auch für das Jahr 2013. Hessische Windkraftanlagen produzierten in 2013 in Summe 1226 Millionen kWh Strom, was ein Anstieg um 19,2% gegenüber 2012 entspricht.

 

Der starke Beitrag der ab 2011 installierten Anlagen ist nun deutlich erkennbar. Interessant ist darüber hinaus, dass derzeit mehr als 70 WEA in Hessen mehr als 5 Gigawattstunden (GWh) pro Jahr Windstrom ernten; davon 30 WEA bereits mehr als 7 GWh pro Jahr.

 

Wie eingangs erwähnt will Hessen 28TWh in 2050 aus weniger als 4000 WEA produzieren - d.h. pro WEA im Durchschnitt 7 GWh.

 

mehr: Windkraft in Hessen