Mi

12

Nov

2014

Einstieg in den Kohleausstieg?

Gabriel gegen Hendriks - Beschlüsse des Bundeskabinett zum Klimaschutz am 3. Dezember

Bild: © Julian Nitzsche / pixelio.de
Bild: © Julian Nitzsche / pixelio.de

Unter dem Eindruck des Weltklimabericht und der Einigung der EU auf Klimaschutzziele spricht Umweltministerin Barbara Hendriks über das Abschalten von Kohlekraftwerken um die kurz- und langfristigen Klimaschutzziele zu erreichen.

 

Es verwundert nicht, dass sie dabei auch Rücksicht auf die Arbeitsplätze und die wirtschaftliche Situation der Energiebranche nehmen möchte. Schlussendlich führe aber kein Weg daran vorbei, Kohlemeiler stillzulegen.

Zitat aus dem Artikel in der Frankfurter Rundschau: "Die Ministerin kündigte an, dass das Bundeskabinett am 3. Dezember weitreichende Beschlüsse zum Klimaschutz fällen wird. Deutschland hatte sich selbst verpflichtet, bis zum Jahr 2020 den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid um 40 Prozent (gegenüber dem Niveau von 1990) zu senken. Nach Berechnung von Fachleuten wird dieses Ziel jedoch weit verfehlt, wenn keine weiteren Anstrengungen unternommen werden. So erscheint derzeit eine Reduktion von 33 Prozent wahrscheinlich."

Zitat aus dem Interview in der FAZ: "... wir arbeiten am Aktionsprogramm Klimaschutz. Das wollen wir am 3. Dezember im Kabinett beschließen. Am selben Tag will der Wirtschaftsminister auch seinen Nationalen Energieeffizienzplan und seine Vorschläge für das neue Strommarktdesign ins Kabinett bringen. Das wird alles integriert gedacht und zusammen vorbereitet."

mehr: fr-online: Energiepolitik - Hendriks und die Kohle

mehr: FAZ: Umweltministerin Barbara Hendricks - „Ökostromumlage ist Entwicklungshilfe“

 

Dem folgt eine hitzige Debatte in der Presse aufgrund von Äußerungen ihres Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel. Die Industrie solle doch entscheiden, wann ein Kohlekraftwerk abgeschaltet wird.

 

mehr: Die Zeit: Energiewende - Gabriel will keine Kohlekraftwerke schließen


Dabei hat ein Papier aus seinem Hause, das sogenannten "Grünbuch, lkürzlich erst festgestellt, dass in der EU sagenhafte Überkapazitäten von 100GW Kraftwerksleistung vorhanden sind. Im Bereich des mit Deutschland gekoppelten Netzverbunds sind es 60GW. Mehr als ausreichend Kapaziztät und die Versorgunssicherheit bis weit über 2022 sicherzustellen und in den Kohleausstieg einzusteigen. Trotzdem zeigt sich Sigmar Gabriel derzeit öffentlich als Kohlebefürworter.
mehr: Die Zeit: Energiewende - Auf dem Weg zum Kohlekumpel

mehr: fr-online: Der Retter der Braunkohle


Besuchen Sie uns auf

foeren.de


Pro Windkraft Niedernhausen

Do

24

Mär

2016

Infraschall - neue Messergebnisse

Neue Messergebnisse zu Infraschall bei Windkraftanlagen und anderen Quellen

mehr lesen

Sa

19

Dez

2015

Wir fusionieren mit Fören e.V.

Mitgliederversammlung beschließt den Zusammenschluss mit Fören e.V.

mehr lesen

Do

10

Dez

2015

Windkraft in Wiesbaden

Verwaltungsgericht weist Klage ab

mehr lesen

So

06

Dez

2015

Klimagipfel in Paris

Presse zu Klimagipfel in Paris

mehr lesen

Do

26

Nov

2015

Ausstieg aus der Braunkohle

Spektakuläre Wende: Bundesregierung erwägt, noch in der laufenden Legislaturperiode den Ausstieg aus der klimaschädlichen Kohleverstromung zu organisieren

mehr lesen

Di

24

Nov

2015

Preise müssen ökologische Wahrheit sagen

CO2-Steuer, Ökosteuer: was man heute tun kann, um die Dynamik des Raubbaus zu bremsen

mehr lesen

Mo

23

Nov

2015

Wiesbaden: Windkraft Pläne ausgelegt

Genehmigungsantrag inkl. Unterlagen zum geplanten Windpark auf der Hohen Wurzel sind von 23.11.2015 bis 22.12.2015 in Wiesbaden und 16 Nachbarkommunen ausgelegt

mehr lesen

Fr

20

Nov

2015

Deutsche Klimaziele in Gefahr

So schaffen wir das nicht! Mit der aktuellen Politik wird Deutschland seine Klimaschutzziele nicht erreichen, zeigt die Expertenkommission der Bundesregierung.

mehr lesen

Fr

13

Nov

2015

Teure Braunkohle

Braunkohle in Deutschland verursacht 15 Milliarden Euro Kosten für die Allgemeinheit alleine im Jahr 2015

mehr lesen

Do

12

Nov

2015

Keine Kohle für Kohle

Divestment: erste deutsche Kommune zieht Kapital aus klimaschädlichen Unternehmen ab

mehr lesen

Mi

11

Nov

2015

IEA fordert CO2 Steuer

IEA warnt bei der Vorstellung des "World Energy Outlook 2015" vor zu niedrigen Ölpreisen, fordert eine CO2-Besteuerung und den Abbau von fossilen Subventionen

mehr lesen

Di

10

Nov

2015

Aufrüttelnde Meldungen von WMO und Weltbank zu Klimawandel

CO2 Konzentration steigt auf Rekordwert, 100 Millionen mehr Arme bis 2030 durch Klimawandel, Politiker warnen vor neuen Flüchtlingsstrom

mehr lesen

Di

10

Nov

2015

Fossiles System vor dem Kippen?

Die renommierten Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber und Ottmar Edenhofer äußern sich zur Frage, ob mit dem Klimagipfel in Paris ein Durchbruch erzielt werden kann

mehr lesen

Sa

07

Nov

2015

Braunkohle als "Klimareserve"

8 Braunkohlekraftwerke vor ihrer Stilllegung 4 Jahre als Reservekraftwerke zu nutzen - was bringt Gabriel´s "Gürtel zum Hosenträger"?

mehr lesen
Suchfunktion powered by Google benutzerdefinierte Suche