Fukushima - 1500 Brennstäbe sollen geborgen werden

Ab 8. November sollen mehr als 1500 Brennstäbe aus dem Kühlbecken im Reaktor 4 in Fukushima geborgen werden. Die Arbeiten sind riskant.

Bildquelle dapd
Bildquelle dapd

Etwa 30 Meter über dem Boden befinden sich 1.535 Brennstäbe (400 Tonnen Material) im Abklingbecken innerhalb eines schwer beschädigten Gebäudes (Fukushima - Reaktor 4). Laut Experten sind die Brennstäbe nach wie vor eine enorme Gefahr. Die Strahlungsmenge entspricht dem 14.000-fachen der Atombombe von Hiroshima;  Plutonium und jede Menge weiterer, gefährlicher Zerfallsprodukte.

 

Laut Tepco sollen die Bergungsarbeiten ein Jahr dauern.

 

mehr: tagesschau.de: Fukushima - 1500 Brennstäbe sollen geborgen werden

mehr: dradio:de: Heikle Mission

mehr: Die Welt: Katastrophenreaktor - Strahlung ohne Ende