Erderwärmung ist kaum noch zu stoppen

Chancen auf ein Erreichen des Zwei-Grad-Ziels bei der Erderwärmung bis 2020 stehen schlecht

UN: Eine Woche vor der Warschauer Klima-Konferenz schlagen die Vereinten Nationen Alarm: Die Zeit für Maßnahmen gegen den globalen Temperaturanstieg läuft ab, warnt das UN-Umweltprogramm UNEP. China pocht unterdessen auf die zugesagten finanziellen Hilfen der Industriestaaten für Entwicklungsländer, um die Klimaschutz-Ziele zu verwirklichen.

Je länger mit Maßnahmen zur Verringerung der Treibhausgas-Emissionen gewartet werde, umso teurer werden später die Maßnahmen, heißt es in dem UN-Bericht. Der Chef des Deutschen Umweltbundesamts fordert eine verstärkte internationale Zusammenarbeit, um die Erderwärmung zu stoppen. Dazu gehöre die Förderung von Energiesparmaßnahmen und von erneuerbaren Energien sowie der Abbau von Subventionen für fossile Energien. Auch im Bereich der Landwirtschaft könne der CO2-Ausstoß verringert werden.

 

Deutschland: laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters haben sich die künftigen Koalitionspartner CDU, CSU und SPD auf eine Unterstützung des gemeinsamen Entwurfs von EU-Kommission und Europäischem Parlament zur Stützung des CO2-Handels verabredet. Damit würde die mehr als einjährige Blockade des sog. Backloading enden, die der jetzt geschäftsführende Wirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler (FDP) betrieben hatte.

 

mehr: n-tv: Einhaltung des 2° Ziels wird immer teurer, Erderwärmung kaum noch zu stoppen

mehr: ZFK: Durchbruch vor dem Durchbruch in CO2-Reform

 

dazu passend:

mehr: Schock für deutsche Autobauer? Peking schränkt PKW-Kauf ein

 



Anmerkung:
In einer Serie von Artikeln haben wir immer wieder auf das Verzögern, Zaudern  und gar Blockieren von Klimaschutzmaßnahmen - insbesondere auch durch Deutschland - hingewiesen. Angeblich weil Wirtschafts- und Umweltminister in Deutschland sich nicht einigen konnten. Jüngst wurde aufgrund einer Intervention der Bundeskanzlerin die Verschärfung der Abgasrichtlinie für Autos auf EU-Ebene  verzögert - wohl weil die deutsche Autoindustrie sich Vorteile davon verspricht sich langsamer anpassen zu müssen.
Deutschlands will nun in der Abstimmung der EU Organe am 8.11.2013 für die Unterstützung der CO2 Rechte Reform stimmen. Jeder mag selbst entscheiden wie dies zu werten ist - z.B. als Selbstverständlichkeit, ein kleines Schrittchen in die richtige Richtung, ...

mehr: EU Parlament im zweiten Anlauf für CO2 Rechte Reform

Besuchen Sie uns auf

foeren.de


Pro Windkraft Niedernhausen

Do

24

Mär

2016

Infraschall - neue Messergebnisse

Neue Messergebnisse zu Infraschall bei Windkraftanlagen und anderen Quellen

mehr lesen

Sa

19

Dez

2015

Wir fusionieren mit Fören e.V.

Mitgliederversammlung beschließt den Zusammenschluss mit Fören e.V.

mehr lesen

Do

10

Dez

2015

Windkraft in Wiesbaden

Verwaltungsgericht weist Klage ab

mehr lesen

So

06

Dez

2015

Klimagipfel in Paris

Presse zu Klimagipfel in Paris

mehr lesen

Do

26

Nov

2015

Ausstieg aus der Braunkohle

Spektakuläre Wende: Bundesregierung erwägt, noch in der laufenden Legislaturperiode den Ausstieg aus der klimaschädlichen Kohleverstromung zu organisieren

mehr lesen

Di

24

Nov

2015

Preise müssen ökologische Wahrheit sagen

CO2-Steuer, Ökosteuer: was man heute tun kann, um die Dynamik des Raubbaus zu bremsen

mehr lesen

Mo

23

Nov

2015

Wiesbaden: Windkraft Pläne ausgelegt

Genehmigungsantrag inkl. Unterlagen zum geplanten Windpark auf der Hohen Wurzel sind von 23.11.2015 bis 22.12.2015 in Wiesbaden und 16 Nachbarkommunen ausgelegt

mehr lesen

Fr

20

Nov

2015

Deutsche Klimaziele in Gefahr

So schaffen wir das nicht! Mit der aktuellen Politik wird Deutschland seine Klimaschutzziele nicht erreichen, zeigt die Expertenkommission der Bundesregierung.

mehr lesen

Fr

13

Nov

2015

Teure Braunkohle

Braunkohle in Deutschland verursacht 15 Milliarden Euro Kosten für die Allgemeinheit alleine im Jahr 2015

mehr lesen

Do

12

Nov

2015

Keine Kohle für Kohle

Divestment: erste deutsche Kommune zieht Kapital aus klimaschädlichen Unternehmen ab

mehr lesen

Mi

11

Nov

2015

IEA fordert CO2 Steuer

IEA warnt bei der Vorstellung des "World Energy Outlook 2015" vor zu niedrigen Ölpreisen, fordert eine CO2-Besteuerung und den Abbau von fossilen Subventionen

mehr lesen

Di

10

Nov

2015

Aufrüttelnde Meldungen von WMO und Weltbank zu Klimawandel

CO2 Konzentration steigt auf Rekordwert, 100 Millionen mehr Arme bis 2030 durch Klimawandel, Politiker warnen vor neuen Flüchtlingsstrom

mehr lesen

Di

10

Nov

2015

Fossiles System vor dem Kippen?

Die renommierten Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber und Ottmar Edenhofer äußern sich zur Frage, ob mit dem Klimagipfel in Paris ein Durchbruch erzielt werden kann

mehr lesen

Sa

07

Nov

2015

Braunkohle als "Klimareserve"

8 Braunkohlekraftwerke vor ihrer Stilllegung 4 Jahre als Reservekraftwerke zu nutzen - was bringt Gabriel´s "Gürtel zum Hosenträger"?

mehr lesen
Suchfunktion powered by Google benutzerdefinierte Suche