Stromnetzübernahme in Niedernhausen

Gemeindevorstand votiert für Stromnetzübernahme; Gemeinde lädt zu Informationsabend: Montag, 28. Oktober, 19.30 Uhr, im Rathaus Niedernhausen, Ratssaal

Der Gemeindevorstand hat dafür votiert, im Verbund mit weiteren Städten und Gemeinden die örtlichen Stromnetze zu übernehmen und hierfür gemeinsam mit einem qualifizierten Energieversorgungsunternehmen eine Netzeigentumsgesellschaft zu gründen. Der zukünftige Betrieb des örtlichen Stromnetzes erfolgt dann durch die Netzeigentumsgesellschaft mit 51-prozentiger kommunaler Mehrheit. Das am besten bewertete Angebot als Partnerin für die 49-Prozent-Beteiligung hatte die Süwag abgegeben. Bei Zuschlag würde als Netzpächterin und für den operativen Betrieb die Syna GmbH fungieren.

 

Vom interkommunalen Verbund haben Aarbergen, Bad Camberg, Heidenrod, Hohenstein, Hünfelden, Hünstetten und Weilrod der Stromnetzübernahme bereits zugestimmt. In Niedernhausen und Bad Schwalbach laufen die Entscheidungsprozesse.

 

Für den 28.10.2013 um 19:30 hat die Gemeinde zu einem  Informationsabend eingeladen. Unmittelbar danach berät der Umweltausschuss das Thema in öffentlicher Sitzung.

 

Ein endgültiger Grundsatzbeschluss wäre dann der  Gemeindevertretung in der Sitzung am 13. November 2013 möglich.

 

mehr: Gemeinde Niedernhausen: Informationsabend für Bürgerinnen und Bürger zur Stromnetz-Übernahme

mehr: Wiesbadener Tageblatt: Gemeindevorstand votiert für Stromnetzübernahme