Bericht des Weltklimarats

Weltklimarat (IPCC) stellt Kurzfassung des neuen Weltklimaberichts vor. Der Meeresspiegel steigt stärker als bislang gedacht. Der Klimawandel ist menschengemacht. Temperaturerhöhung um bis zu 4,8 Grad Celsius. Zwei-Grad-Ziel droht verfehlt zu werden.


Der Weltklimarat (IPCC - Intergovernmental Panel on Climate Change) ist eine Gruppe, in der hunderte internationale Wissenschaftler und Vertreter von Staaten den Klimawandel auf der Erde analysieren und Gegen- maßnahmen vorschlagen sollen. In 1990 legte der Weltklimarat seinen ersten Bericht, in 2007 den vierten Bericht vor. Derzeit hat der IPCC 195 Mitgliedsstaaten, an dem aktuellen Bericht arbeiteten 840 Hauptautoren. Heute wurde der erste Teil des fünften Berichts zum Klimawandel veröffentlicht, eine Zusammenfassung von 36 Seiten die sich insbesondere an die Regierungen wendet.

 


mehr: dradio.de (28.09.2013): Warme Zukunft

mehr: tagesschau.de: Bericht des Weltklimarats, Meeresspiegel steigt stärker als gedacht

mehr: dradio.de: Forschung Aktuell 27.09.2013: Mit nahezu vollständiger Sicherheit verantwortlich

mehr: dradio.de: Wirtschaft und Gesellschaft: was der IPCC-Bericht für Deutschland bedeutet

mehr: n-tv: UN-Weltklimabericht Meeresspiegel steigen höher als gedacht

mehr: Umweltbundesamt: Weltklimarat legt Bericht zum Klimawandel vor


Hinweis: Die Einbindung der Video und Audio-Beiträge erfolgt mit externen links zu ARD-aktuell / tagesschau.de. Sie sehen und hören Beiträge einer ARD-Gemeinschaftseinrichtung mit Sitz beim Norddeutschen Rundfunk. Abspielgerät ist Ihr Browser auf Ihrem PC oder Smartphone.